Anzeige

Gesamtübersicht

Von der Visite im Krankenhaus zur Visite in der psychosomatischen Klinik

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Störungsspezifische und -übergreifende Aspekte psychischer Erkrankungen

Ausgabe: 2011 (Vol. 10): No. 4
Seiten: 235-242

Von der Visite im Krankenhaus zur Visite in der psychosomatischen Klinik

Susanne Probst; Kathrin Mörtl; Horst Kächele; Jörn von Wietersheim

York University

Stichworte

Psychosomatische Klinik, Visite, Wirkfaktoren der Psychotherapie

Zusammenfassung

Die Visite in der psychosomatischen Klinik hat wenig spezifische Aufmerksamkeit in Forschung und Praxis erfahren. Was sind die formalen und inhaltlichen Aspekte? Zur ersten Annäherung wurden Fragebögen an alle psychosomatischen Akut- und Rehabilitationskliniken in Bayern und Baden-Württemberg geschickt. 60 Bögen wurden von den leitenden Ärzten ausgefüllt und zurückgesendet (38 aus Akut- und 22 aus Rehabilitationskliniken). Die Ergebnisse zeigen, dass es für die leitenden Ärzte in der psychosomatischen Visite vor allem wichtig ist, sich einen Überblick über den Zustand des Patienten zu verschaffen sowie Therapiefortschritt und -wirksamkeit zu überprüfen. Dabei soll sich eine kurze, regelmäßige Interaktion mit dem Patienten entwickeln, in der auch der Patient Fragen stellen kann. Die teambezogene Funktion der Visite (z.B. Informationsaustausch, Supervision) ist für die befragten Ärzte weniger bedeutsam.