Anzeige

Gesamtübersicht

Welche Bedeutung hat das Behandlungskonzept in der Psychotherapie?

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Stigma und Psychotherapie

Ausgabe: 2013 (Vol. 12): No. 3
Seiten: 138-147

Welche Bedeutung hat das Behandlungskonzept in der Psychotherapie?

Zur technischen Interventionsspezifität (treatment adherence) in der Psychotherapie

M Köhler, V. Tschuschke

Stichworte

Prozessforschung, Konzeptintegrität, spezifische Wirkfaktoren, unspezifische Wirkfaktoren, Prozess-Ergebnis-Forschung

Zusammenfassung

Die Arbeit befasst sich mit dem Stellenwert des vom Psychotherapeuten gelernten schultheoretischen Konzepts. Evidenzbasierte Psychotherapieforschung führt zu keinem Kenntniszuwachs, insofern sie auf dem Paradigma der randomisiert-kontrollierten Studie basiert. Im Gegenteil führt sie zu falschen Ergebnissen, weil sie die Untersuchung der Therapieprozesse ausblendet und unterstellt, dass das zur Anwendung kommende Behandlungskonzept auch tatsächlich realisiert wird, was aber in den meisten Studien bisher nicht kontrolliert wurde. Aufwändige Prozess-Ergebnisstudien dagegen zeigen, dass die Bedeutung des gelernten schultheoretischen Konzepts und die aus ihm abgeleiteten technischen Interventionen in psychotherapeutischen Behandlungskonzepten offenbar eine zu relativierende Rolle spielen. Spezifische und unspezifische Wirkfaktoren sind auf eine hochkomplexe Weise miteinander verwoben und spielen neben der Professionalität und Kompetenz des Behandlers eine wesentlich größere Rolle als die puristische Umsetzung eines gelernten schultheoretischen Konzepts.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
Michael B. Buchholz

PTT - Persönlichkeitsstörungen: Theorie und Therapie 2008 12 1: 12-22

2.

J. Zimmermann, I. Schwarzer, O. Masuhr, U. Jaeger, C. Spitzer, A. G. C. Wright

PDP - Psychodynamische Psychotherapie 2016 15 4: 219-232