Anzeige

Gesamtübersicht

Das „lauschende Spielen“

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Musiktherapie

Ausgabe: 2014 (Vol. 13): No. 4
Seiten: 256-263

Das „lauschende Spielen“

Musiktherapeutische Interventionen in der Psychosenbehandlung

J. De Backer, K. Foubert, J. Van Camp

Stichworte

Psychose, therapeutische Interventionen, Regression, musikalische Rêverie

Zusammenfassung

In diesem Artikel wird die Beziehung zwischen musikalischer Improvisation und Psychose exploriert: Die musikalische Art, wie ein psychotischer Patient sich in der musikalischen Improvisation präsentiert, in welcher Beziehung er zu seiner Pathologie steht. In der Musiktherapie ist die therapeutische Hörhaltung ein wichtiger Aspekt, und wird in diesem Beitrag beschrieben als ein „lauschendes Spielen“. Das „lauschende Spielen“ spielt eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung einer therapeutischen Beziehung und im Behandlungsprozess bei psychotischen Patienten. Weiterhin werden spezifische musiktherapeutische Interventionen beschrieben, die mit dem „lauschenden Spielen“ verbunden sind.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
I. Böge

Nervenheilkunde 2006 25 9: 753-760

2.

T. D. Cannon (1)

Die Psychiatrie 2016 13 3: 130-135

3.

S. Mattausch (1), O. Ze (2)

Nervenheilkunde 2016 35 7-8: 469-473