Anzeige

Gesamtübersicht

(Psychodynamische) Psychotherapie im Zeitalter des Internets

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Psychodynamische Psychotherapie – Wandel und Bewegung

Ausgabe: 2015 (Vol. 14): No. 1
Seiten: 27-36

(Psychodynamische) Psychotherapie im Zeitalter des Internets

U. Labatzki

Stichworte

therapeutische Beziehung, psychodynamische Psychotherapie, Internetbasierte Psychotherapie, Manualisierung, Expertensysteme

Zusammenfassung

Psychotherapie scheint sich zunehmend aus dem Therapiezimmer in den virtuellen Raum zu bewegen. Studien belegen die Wirksamkeit der neuen Kommunikations- und Behandlungsformen. Forscher und Krankenkassenvertreter feiern die verheißenen Kostenersparnisse, die Reduzierung von Wartezeiten sowie die Niederschwelligkeit des Zugangs. Zugleich gibt es Bedenken: Viele Therapeuten befürchten, arbeitslos oder zumindest in Honorierung und Bedeutung beschnitten zu werden. Insbesondere die psychodynamischen Psychotherapeuten beklagen den Verlust der personalen Begegnung und betonen die Bedeutung der therapeutischen Beziehung. Dem Trend in der Therapielandschaft folgend handelt es sich bei den internetbasierten Verfahren überwiegend um manualisierte behavioral-kognitive Konzeptionen. Im folgenden Beitrag werden die neueren Entwicklungen von Beratungs- und Therapieformen im Internet vorgestellt und problematisiert.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.

Sabine C. Herpertz, Stephan Doering, die Leitlinienkommission Persönlichkeitsstörungen

PTT - Persönlichkeitsstörungen: Theorie und Therapie 2007 11 3: 160-168

2.
Gerd Rudolf

PTT - Persönlichkeitsstörungen: Theorie und Therapie 2009 13 1: 3-14

3.
H.-P. Kapfhammer

Nervenheilkunde 2008 27 1: 28-39