Anzeige

Gesamtübersicht

Soziale Ängste in der stationären Psychotherapie – zwei Kasuistiken

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Soziale Ängste

Ausgabe: 2015 (Vol. 14): No. 2
Seiten: 97-107

Soziale Ängste in der stationären Psychotherapie – zwei Kasuistiken

S. Alhabbo, A. Dally, S. Pausch

Stichworte

Exposition, stationäre Behandlung, Psychoanalytisch-interaktionelle Methode, Soziale Ängste, interpersonell

Zusammenfassung

In zwei Falldarstellungen wird beschrieben, wie Patienten mit sozialen Ängsten von einer komplexen psychodynamischen Behandlung in der stationären Psychotherapie profitieren können. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf deren interpersoneller Manifestation und wie mittels Gestaltung der therapeutischen Beziehung nach der psychoanalytisch-interaktionellen Methode entwicklungsfördernd und strukturbezogen gearbeitet werden kann. Dies wird an einem Ausschnitt einer Gruppentherapiesitzung verdeutlicht. Außerdem wird gezeigt, wie wichtig eine selbst gesteuerte Exposition in der Behandlung der sozialen Ängste ist.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
Konzept und Wirksamkeit

A. Dally, U. Jaeger, O. Masuhr, C. Spitzer

PDP - Psychodynamische Psychotherapie 2015 14 4: 226-238

2.

S. Alhabbo, A. Dally

PDP - Psychodynamische Psychotherapie 2015 14 4: 256-263

3.

Thomas Bolm, Axel Schöps, Anke Robertz, Thomas Herzog

PTT - Persönlichkeitsstörungen: Theorie und Therapie 2007 11 3: 181-186