Anzeige

Gesamtübersicht

Tanz auf dem Es – Körper, Affekt und Interaktion in der psychodynamischen Körper- und Musiktherapie

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Emotion und Körper in der psychodynamischen Psychotherapie

Ausgabe: 2016 (Vol. 15): No. 1
Seiten: 49-58

Tanz auf dem Es – Körper, Affekt und Interaktion in der psychodynamischen Körper- und Musiktherapie

S. Metzner, S. Seng

Stichworte

Künstlerisch kreative Therapien, Improvisation, Live/Art Process, co-kreative Prozesse, implizites Wissen, affektives Bewusstsein

Zusammenfassung

Der Beitrag behandelt die therapeutischen Prozesse in der psychodynamischen Bewegungs- und Tanztherapie sowie Musiktherapie. Unter Bezugnahme zur Praxis des Halprinschen Live/Art-Prozess sowie den Studien der Boston Change Process Study Group schlagen die Autorinnen vor, sowohl therapeutische als auch künstlerische Dimensionen bei der Co-Kreation von Bewegung und Bedeutung in der therapeutischen Situation zu berücksichtigen. Die Potenziale von freien Bewegungsimprovisationen bzw. musikalischen Improvisationen werden in der Förderung von ästhetisch-sinnlichen und semiotischen Kompetenzen gesehen. Neuroanatomische Befunde belegen die Verbindung des affektiven Bewusstseins mit den Mechanismen des Hirnstamms, die Sigmund Freud ursprünglich dem Es zugeordnet hat. Auf diese Weise ergeben sich neue Fragen über die Rolle von bewussten und unbewussten Prozessen in den künstlerisch-kreativen Therapien.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
Ein Überblick

G. Strehlow, H. U. Schmidt

PTT - Persönlichkeitsstörungen: Theorie und Therapie 2017 21 2: 129-138