Anzeige

Gesamtübersicht

Psychodynamik in der Teamführung

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Psychodynamische Beratung

Ausgabe: 2017 (Vol. 16): No. 1
Seiten: 3-12

Psychodynamik in der Teamführung

J. von Wahlert

Stichworte

Psychodynamik, Burnout, Ressourcen, Resilienz, Teamführung

Zusammenfassung

Psychodynamische Konzepte haben nicht nur in der Psychotherapie, sondern auch in anderen gesellschaftlichen Bereichen eine hohe Relevanz, da sie helfen, ubiquitär wirkende unbewusste Motive und Dynamiken zu verstehen, und sie bieten eine Grundlage für die Steuerung von Kommunikations- und Kooperationsprozessen. Die Kompetenzen hierfür lassen sich aus der psychodynamischen Psychotherapie herleiten und zum Beispiel für die Teamführung adaptieren. Der Fokus in der Teamführung liegt dabei auf der Förderung von Engagement, Motivation, Mut, Neugierde, Bindung und Kreativität der Einzelnen und der Gruppe insgesamt, aber auch auf der Frage, wie Konflikte geklärt, Belastungen und Veränderungen erträglich gestaltet, Krisen bewältigt werden und prophylaktisch gegen erschöpfungsbedingte Krankheitsausfälle vorgegangen werden kann. Ansätze aus der Psychodynamik werden in Organisationen bei Teamprozessen, im Konflikt- und Krisenmanagement, bei Störungen der Arbeitsbeziehungen, in der Führungskräfteentwicklung und bei Kulturentwicklungsprozessen angewendet. Für die Reflexion und Entwicklung des Führungsverhaltens und für die Selbststeuerung von Führungskräften eröffnen psychodynamische Überlegungen neue Perspektiven und wirken direkt auf die Gesundheit der Mitarbeiter.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.

K. Geuenich 1; Ch. Abel 1; T. Heinisch 2; J. Zwack2

Ärztliche Psychotherapie 2012 7 2: 87-93

2.
Psychologische Rahmenkonzepte in der Behandlung chronischer Schmerzen

E. Geissner (1, 2)

Nervenheilkunde 2017 36 5: 355-360

3.

Y. Erim (1)

Ärztliche Psychotherapie 2015 10 4: 199-206