Anzeige

Gesamtübersicht

Zur Missbrauchsproblematik in der Psychotherapie

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Nebenwirkungen in der Psychotherapie

Ausgabe: 2008 (Vol. 7): No. 1
Seiten: 16-30

Zur Missbrauchsproblematik in der Psychotherapie

Christian Reimer

Stichworte

Belastungen bei der psychotherapeutischen Arbeit, Empathiestörungen von Psychotherapeuten, Missbrauch von Patienten

Zusammenfassung

Die Tätigkeit des Psychotherapeuten steht in einem Spannungsbogen, der sich an bestimmten moralisch-ethischen Grundsätzen zu orientieren hat. Dabei geht es unter anderem um Respekt für die Autonomie des Menschen und um die Beachtung einer Schadensvermeidung. In diesem Beitrag wird zunächst auf Belastungen bei der psychotherapeutischen Arbeit eingegangen, die zu Arbeitsstörungen und insbesondere Empathiestörungen führen können. Beispielhaft dafür wird die Missbrauchsproblematik in ihren verschiedenen Erscheinungsformen dargestellt (sexueller, narzisstischer, ökonomischer Missbrauch). Daran schließt sich die Erörterung weiterer ethischer Probleme bei psychotherapeutischen Behandlungen an, so z.B. die Problematik der Aufklärung und der Wertvorstellungen und Ideologien des Psychotherapeuten. Abschließend wird ein Fazit für die Praxis gezogen – vor allem in Hinblick auf eine verbesserte Psychohygiene für Psychotherapeuten.