Anzeige

Gesamtübersicht

Nebenwirkungen psychodynamischer Gruppentherapie

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Nebenwirkungen in der Psychotherapie

Ausgabe: 2008 (Vol. 7): No. 1
Seiten: 31-42

Nebenwirkungen psychodynamischer Gruppentherapie

Dankwart Mattke

Stichworte

Indikation, Gruppentherapien, Abbruchraten, Ein- und Ausschlusskriterien, Passung

Zusammenfassung

Als die auffälligste Nebenwirkung psychodynamischer Gruppentherapien gilt die relativ hohe Abbruchquote von durchschnittlich zirka 35%. Dem gegenüber sind wissenschaftliche Befunde zu positiven Indikationskriterien für Gruppentherapien im Allgemeinen wie für die psychodynamische Gruppentherapie im Besonderen noch spärlich. Die empirischen Befunde zu diesen Kriterien werden zusammengefasst und vor dem Hintergrund klinischer Erfahrungen diskutiert. Es werden Instrumente und Hilfsmittel zur Auswahl von Gruppenpatienten und deren Vorbereitung auf eine Gruppe skizziert. Schließlich werden einige Befunde zur so genannten Passung bzw. Differenzialindikation für psychodynamische Gruppentherapien vorgestellt. Diese Befunde deuten an, dass neben allgemeinen Personen- Merkmalen der Patienten insbesondere die Kompatibilität eines psychodynamischen Behandlungsmodells mit den Erwartungen potenzieller Gruppenmitglieder ein wichtiges Indikationskriterium zu sein scheint, das helfen könnte, negative Effekte psychodynamischer Gruppentherapien einzugrenzen.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
R. Fischer (1), Ch. Schwahn-Schreiber (2), G. Sattler (3), C. Duff (1)

Phlebologie 2004 33 5: 145-148

2.
Jochen Eckert

PDP - Psychodynamische Psychotherapie 2007 6 2: 89-98

3.
Bernhard Strauß, Dankwart Mattke

PDP - Psychodynamische Psychotherapie 2007 6 2: 78-88