Anzeige
Anzeige

Gesamtübersicht

Emotionsfokussierte Therapie - Eine Einführung am Beispiel der Depression

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Gesprächspsychotherapie

Ausgabe: 2008 (Vol. 7): No. 3
Seiten: 171-178

Emotionsfokussierte Therapie - Eine Einführung am Beispiel der Depression

Jeannette Bischkopf, Lars Auszra, Imke Herrmann

Stichworte

Depression, Emotion, Emotionsfokussierte Therapie

Zusammenfassung

Emotionale Verarbeitungsprozesse sind für den Therapieerfolg über alle therapeutischen Ansätze hinweg zentral. Ein Ansatz, der emotionale Prozesse gezielt fördert und erforscht, ist die Emotionsfokussierte Therapie. In der Praxis der Emotionsfokussierten Therapie wird eine klientenzentrierte Beziehungsgestaltung mit prozessdirektiven Interventionen (z.B. der Zwei-Stuhl-Technik) kombiniert. Der vorliegende Beitrag bietet eine Einführung in die Grundannahmen und die Vorgehensweise in der Emotionsfokussierten Therapie und zeigt ihre Wirksamkeit am Beispiel der Depression auf. Es wird besonders auf die bei Depression zentrale Arbeit mit selbstkritischen Prozessen eingegangen.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.

M. Grosse Holtforth (1, 2), T. Krieger (2)

Nervenheilkunde 2014 33 4: 252-258

2.
M. Linden 1, H. Spitznagel 2, M. Ploch 3, K. Wurzendorf 1, M. Schaefer4

Die Psychiatrie 2008 5 2: 119-125

3.
Kai von Klitzing

Kinder- und Jugendmedizin 2008 8 1: 18-23