Anzeige

Gesamtübersicht

Messung des Krankheitserlebens und der Veränderungsmotivation - Die neue Achse 1 der Operationalisierten Psychodynamischen Diagnostik

Zeitschrift: Die Psychodynamische Psychotherapie
ISSN: 1618-7830
Thema:

Diagnostik in der Psychotherapie

Ausgabe: 2008 (Vol. 7): No. 4
Seiten: 215-228

Messung des Krankheitserlebens und der Veränderungsmotivation - Die neue Achse 1 der Operationalisierten Psychodynamischen Diagnostik

Wolfgang Schneider, Kerstin Birke, Thomas Klauer

Stichworte

Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik (OPD), Achse 1, Krankheitserleben, Behandlungsvoraussetzungen

Zusammenfassung

In der Arbeit wird die neue und revidierte Achse 1 „Behandlungsvoraussetzungen und Krankheitsverarbeitung“ des multiaxialen Systems der Operationalisierten Psychodynamischen Diagnostik (OPD-2) vorgestellt. Sie ist als Modulsystem konfiguriert, das sich aus einer Basisversion und Zusatzmodulen für die Anwendungsbereiche der Psychotherapie, der Forensik und der Suchtherapie zusammensetzt. Im Sinne der Modifikation der OPD-2, die stärker als die OPD-1 auf die Therapieplanung und Fokusbestimmung ausgerichtet ist, sind die diagnostischen Merkmalsbereiche der Achse 1 stärker differenziert als in der Vorgängerversion, um die Aussagekraft für die differenzielle Indikationsstellung zu erhöhen. Es werden Studien zur Reliabilität und zu unterschiedlichen Validitätsaspekten des Instrumentes vorgestellt, die insgesamt einen guten Beleg für die klinische und wissenschaftliche Relevanz der Achse 1 liefern.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
Konrad Stauss, Kurt Fritzsche

PDP - Psychodynamische Psychotherapie 2008 7 2: 66-75

2.
Ein psychologischer Test?

R.-D. Stieglitz, A. Ermer, R. T. Schaub

PDP - Psychodynamische Psychotherapie 2017 16 2: 85-96

3.

Gereon Heuft, Gudrun Schneider, Markus Burgmer

PTT - Persönlichkeitsstörungen: Theorie und Therapie 2003 7 3: 164-