Anzeige

Gesamtübersicht

Alltag Trauma, Migration und Therapie

Zeitschrift: Persönlichkeitsstörungen: Theorie und Therapie
ISSN: 1433-6308
Thema:

Trauma - auf dem Weg zur Normalität

Ausgabe: 2016 (Vol. 20): No. 4
Seiten: 291-301

Alltag Trauma, Migration und Therapie

M. Belz, I. Özkan

Stichworte

Migration, Flüchtlinge, transkulturelle Sensibilität, Asyl

Zusammenfassung

Migration gehört zum deutschen, dadurch auch zum psychotherapeutischen Alltag. Modelle, welche die psychiatrisch-psychotherapeutische Versorgung von Patienten mit Migrationshintergrund in der Regelversorgung verankern, haben sich als Antwort auf die Alltäglichkeit von Migration entwickelt. In dieser Arbeit wird die transkulturelle Sensibilität als günstige Haltung beschrieben. Demnach sollten besondere Bedürfnisse von Patienten mit Migrationshintergrund berücksichtigt werden, um den Zugang zur Versorgung zu erleichtern. Hierzu zählen u. a. der Einsatz von Dolmetschern, sprachreduzierte (Gruppen-)Angebote, Beantragung von Behandlungskosten nach AsylBewLG sowie fremdsprachige Testdiagnostik und Informationsmaterialien. Zudem beeinflussen rechtliche Rahmenbedingungen der Lebenswelt von Flüchtlingen die therapeutische Arbeit und müssen bei der Behandlungsplanung berücksichtigt werden. Eine Fallvignette verdeutlicht die praktische Relevanz der zuvor dargelegten Aspekte.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.

B. Leinberger, S. Neubauer

PDP - Psychodynamische Psychotherapie 2017 16 3: 139-151

2.

W. Gaebel (1, 2), P. Falkai (3), N. Sartorius (4), J. Zielasek (1, 2)

Die Psychiatrie 2016 13 2: 61-64

3.
I. T. Calliess 1, W. Machleidt 1, M. Ziegenbein 1, H. Haltenhof2

Nervenheilkunde 2007 26 6: 487-491



PTT Persönlichkeitsstörungen: Theorie und Therapie 2/2017: Spezifische Therapieverfahren und Settings

Als Goldstandard bei der Behandlung von Patienten mit Persönlichkeitsstörungen gilt die intensive,...

Zeitschrift PTT erscheint seit 20 Jahren

Stuttgart, März 2017 – In diesem Jahr feiert die Fachzeitschrift PTT „Persönlichkeitsstörungen:...

PTT 1/2017

Integration von Schulen in der Diagnostik von Persönlichkeitsstörungen