Anzeige

Gesamtübersicht

Psychodynamische Aspekte zum Verständnis paranoid-wahnhaften Erlebens

Zeitschrift: Persönlichkeitsstörungen: Theorie und Therapie
ISSN: 1433-6308
Thema:

Paranoide Persönlichkeitsstörung, paranoide Psychose, alltägliche Paranoia

Ausgabe: 2008 (Vol. 12): No. 2
Seiten: 98-104

Psychodynamische Aspekte zum Verständnis paranoid-wahnhaften Erlebens

Lucienne Hoffmann, Harald Gündel

Stichworte

Psychotherapie, Psychodynamik, Wahn, Paranoia

Zusammenfassung

Paranoid-wahnhaftes Erleben ist ein klinisch häufiges Symptom von primär psychotisch erkrankten Menschen, kommt aber zumindest in Form meist vorübergehender Gedanken und Ideen zeitweise auch bei nichtpsychotischen Patienten, zum Beispiel mit Persönlichkeitsstörungen, und auch in der Allgemeinbevölkerung vor. Nicht selten wird „paranoid“ im klinischen Alltag aber fast ausschließlich mit psychotischem Erleben gleichgesetzt. Im vorliegenden Beitrag sollen einige aktuelle Aspekte paranoiden Erlebens vor allem vor psychodynamischem Hintergrund reflektiert und Möglichkeiten eines verstehenden psychotherapeutischen Zuganges skizziert werden.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
Protokoll einer fiktiven Talkrunde

T. H. Loew, E. Hansen, S. Stephan, T. Hinterberger, M. Bohne

PDP - Psychodynamische Psychotherapie 2017 16 3: 133-138

2.

A. Eckhardt-Henn (1), R. Lilje (2)

Ärztliche Psychotherapie 2017 12 2: 80-85

3.

S. Watzke (1), J. Schwenke (1)

Nervenheilkunde 2014 33 9: 617-625



PTT Persönlichkeitsstörungen: Theorie und Therapie 2/2017: Spezifische Therapieverfahren und Settings

Als Goldstandard bei der Behandlung von Patienten mit Persönlichkeitsstörungen gilt die intensive,...

Zeitschrift PTT erscheint seit 20 Jahren

Stuttgart, März 2017 – In diesem Jahr feiert die Fachzeitschrift PTT „Persönlichkeitsstörungen:...

PTT 1/2017

Integration von Schulen in der Diagnostik von Persönlichkeitsstörungen