Richtlinien des Schattauer Verlages zu „Open Access“

Der Schattauer Verlag bietet Zeitschriften-Autoren auf Wunsch die Möglichkeit, ihren akzeptierten und publizierten Artikel auf der Homepage der jeweiligen Zeitschrift frei zu schalten („Open Access“). Der Artikel ist ab diesem Zeitpunkt weltweit kostenlos im Volltext zugänglich.

Der nicht unerhebliche Arbeitsaufwand pro Manuskript und die zukünftige dauerhafte Archivierung durch den Verlag muss über eine Gebühr finanziert werden, welche dem Autor in Rechnung gestellt wird. Diese Article Publication Charge (APC) beträgt für alle Schattauer Zeitschriften einheitlich 2.000,– € zzgl. der gesetzlich gültigen MwSt. bzw. 2.400,– US $ (innerhalb der USA) pro Artikel. Gutachter der Zeitschrift erhalten 30 % Rabatt. Interessierte Autoren wenden sich bitte an die jeweilige Zeitschriftenredaktion.

Bei Zeitschriften, die in Medline gelistet sind, erfolgt parallel dazu die Meldung der Artikel-Metadaten an Medline und die Verlinkung des Artikels mit dieser Datenbank. Artikel, welche aufgrund von Bestimmungen der Drittmittelfinanzierung in PubMed Central (PMC) abgelegt werden müssen, werden vom Verlag dort hinterlegt; jedoch ist es in der Verantwortung der Autoren, den Verlag über diese Notwendigkeit zu informieren. Bei nicht in Medline gelisteten Zeitschriften obliegt das Deponieren des Artikels in PubMed den Autoren.

Einige Drittmittelförderer verlangen die Open Access Publikation unter sogenannten Creative Commons Lizenzen. Bei diesen CC-Lizenzen behält der Autor das Copyright, kann aber jedem Nutzer je nach verwendeter CC-Lizenz unterschiedliche Nutzungsrechte einräumen. Im Schattauer Verlag werden alle Open Access Artikel unter einer CC BY-NC-ND Lizenz veröffentlicht, welche Nutzern nur die kommerzielle Nutzung (non commercial) sowie die Veränderung des Artikels (no derivatives) untersagt. Alle übrigen Nutzungsarten (teilen, kopieren, weiter verbreiten) sind gestattet, solange der Nutzer korrekt auf den Artikel und die entsprechende CC-Lizenz verweist.

Schreiben Drittmittelförderer explizit die Verwendung einer anderen CC-Lizenz vor, kann die Publikation unter Umständen auch unter dieser Lizenz erfolgen. Autoren werden gebeten, das Editorial Office über entsprechende Vorschriften frühzeitig zu informieren.

Nähere Informationen zu den jeweils aktuellsten CC-Lizenzen finden sich unter
Opens external link in new windowhttps://creativecommons.org/licenses/?lang=de

Als Autor eines Open Access Artikels haben Sie auf jeden Fall das Recht, den Artikel sofort nach Publikation in der Verlagsversion auf Ihrer persönlichen oder institutionellen Webseite bzw. in ein Repositorium einzustellen.

25. August 2016