Aktuelles aus dem Zeitschriften Verlag

Die Psychiatrie 2/2017: Ökonomische Krise und psychische Gesundheit

Eine ökonomische Krise wirkt sich in vielerlei Hinsicht negativ auf die psychische Gesundheit der Bevölkerung aus. Steigt zum Beispiel in einem Land die Anzahl an Arbeitslosen, treten häufiger depressive Erkrankungen auf, bei Langzeitarbeitslosigkeit nimmt die Selbstmordrate zu. Außerdem wird, um Geld zu sparen, häufig die psychiatrische Versorgung gekürzt. Ausgabe 2/2017 der Zeitschrift Die Psychiatrie beschäftigt sich mit den Beziehungen zwischen der ökonomischen Krise, die im Jahr 2007 begann, und der psychischen Gesundheit in den Bevölkerungen, der Manifestation psychischer Erkrankungen sowie dem psychiatrischen (und psychosozialen) Versorgungssystem. Beiträge finden sich unter anderem zum Einfluss der ökonomischen Krise auf Ausgaben im psychiatrischen Versorgungssystem, zum Risikofaktor Armut für psychische Gesundheitsprobleme bei Kindern und zu den Effekten der Krise in Griechenland, Spanien und Italien.